BGRE

Bündnis gegen Rechtsextremismus in Arnstadt

Reaktionen zu Köllmer, König und Pro Deutschland

Auf die aktuellen Vorgänge um den Arnstädter Bürgermeister Hans Christian Köllmer, sein Engagement in der umstrittenen Partei “pro Deutschland” und die Rolle des “Arnstädter Stadtechos” in diesem und anderem Zusammenhang gibt es inzwischen auch außerhalb Arnstadts viele Reaktionen.

So finden wir in dem in München und Tel Aviv herausgegebenen Nachrichtenmagazin haGalil einen sehr ausführlichen Beitrag von Jochen Baier zum Thema “Neue Hinweise über Nähe zur Neonazi-Szene“, den wir Ihnen gern zur Lektüre empfehlen. Der Autor beleuchtet darin sehr gründlich die Person Köllmers und sein Umfeld,  den Redakteur König des “Stadtechos”und seine Beziehungen zu Arnstädter Neonazis, das Bestreben Köllmers, die AG “Demokratie braucht Zivilcourage” auszuhebeln und vieles mehr.
Dieser sehr lesenswerte und mit gut recherchierten Fakten belegte Artikel wird durch reichhaltige Quellen ergänzt und birgt selbst in den Kommentaren noch einiges Interessantes (siehe den Kommentar von Robert Schlickewitz).

Der gleiche Artikel wurde auch auf npd-blog.info veröffentlicht, hier überschrieben mit “Arnstadts “Pro-Bürgermeister” vor der Abwahl“. npd-blog.info ist übrigens, anders als der Name vermuten lässt, ein (Berliner) Recherche- und Dokumentationsprojekt zu den Themen Rechtsextremismus, Neonazis, NPD sowie menschenfeindliche Einstellungen. Sehr informativ zum gleichen Thema ist auch der Beitrag “Brauner Alltag in der Provinz – zum Beispiel Arnstadt” aus dem vorigen Monat.

Auf mut-gegen-rechte-gewalt.de, einem Portal der Amadeu-Antonio-Stiftung, liest man “Ein Bürgermeister auf rechten Abwegen“.

Im Nachgang zur letzten Stadtratsitzung am 15.04. schreibt wiederum o. g. Jochen Baier “Nach der Stadtratssitzung in Arnstadt” sehr informiert zu den aktuellen politischen Verhältnissen und möglichen Entwicklungen im Arnstädter Stadtrat.
Eine kurze Bemerkung  zu den verlinkten Beiträgen der Tagespresse sei an dieser Stelle gestattet: die “Thüringer Allgemeine” lässt im Gegensatz zum “Freien Wort” den Eklat der angedrohten Erpressung der Stadtratsmitglieder durch den Bürgermeister ganz einfach unter den Tisch fallen.

Aus einer ganz anderen Richtung, eigentlich viel eher dem Umfeld Köllmers und Co zuzuordnen, kommt ein Beitrag des sogenannten “Programms Sozialer Patrioten Deutschlands”. Nach eigenen Angaben handelt es sich dabei um “Aussteiger” aus der Pro-Bewegung, programmatisch und inhaltlich stehen sie dieser aber offensichtlich sehr nahe. Üblicherweise verlinken wir derartige Seiten nicht, weil jedoch einige Aussagen sehr aufschlussreich sind, finden Sie hier einen Artikel dieser Gruppierung über Arnstadts Bürgermeister.

mut-gegen-rechte-gewalt.de

Diesen Artikel bookmarken bei Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • MisterWong
  • Wikio DE
  • MySpace
  • Technorati
  • del.icio.us
  • email
Dieser Beitrag wurde am Dienstag, 27. April 2010 um 16:20 Uhr veröffentlicht und unter der Kategorie Allgemein abgelegt. Seitdem wurde er 4.731 mal gelesen.
Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

1 Kommentar

  1. Zufällig gerade entdeckt bei news.de: Denise Peikert schrieb bereits am 21.03. über Arnstadt und Köllmer.

    Comment: BGRE – 08. Mai 2010 @ 12:53

Sorry, the comment form is closed at this time.

Spenden

Sie wollen unsere Arbeit unterstützen?
Information finden Sie hier.
Online spenden:

Seiten

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Links

Tag cloud

BGRE auf Facebook

Suchen


RSS-Feeds

Meta

 

© BGRE Arnstadt – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun) blogoscoop