BGRE

Bündnis gegen Rechtsextremismus in Arnstadt

Vor 20 Jahren wurde Karl Sidon ermordet

Karl Sidon ( Bild aus der Ausstellung "Opfer rechter Gewalt"

Karl Sidon (Bild aus der Ausstellung “Opfer rechter Gewalt”)

Gestern, am 15. Januar, jährte sich zum 20. Mal der Mord am Arnstädter Parkwächter Karl Sidon. In der gegenwärtig im Rathaus gezeigten Ausstellung “Opfer rechter Gewalt” ist sein Schicksal aufgeführt.
In Streit mit rechtsgerichteten Jugendlichen geraten, wurde er von diesen verprügelt und bewusstlos auf die viel befahrene Bahnhofsstraße gezerrt. Dort überrollten ihn mehrere Fahrzeuge und er erlag am selben Abend seinen schweren Verletzungen im Krankenhaus. Zwei der Täter wurden später zu Haftstrafen von 3 Jahren und 9 Monaten verurteilt. Die Fahrer der beteiligten Fahrzeuge wurden nie ermittelt.

Der Fall wird von der Bundesregierung als Tat mit rechtsradikalem Hintergrund genannt und anerkannt.

In fast allen Veröffentlichungen wird als Datum der 18.01. angegeben, tatsächlich ereignete sich die Tat bereits am 15. Januar 1993, wie uns von Angehörigen bestätigt wurde.

In Bonn-Kessenich wurden vor längerer Zeit mehrere Haltestellen nach Opfern rechter Gewalt benannt, unter ihnen auch der Arnstädter Karl Sidon.

Diesen Artikel bookmarken bei Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • MisterWong
  • Wikio DE
  • MySpace
  • Technorati
  • del.icio.us
  • email
Dieser Beitrag wurde am Mittwoch, 16. Januar 2013 um 19:41 Uhr veröffentlicht und unter der Kategorie Allgemein abgelegt. Seitdem wurde er 4.135 mal gelesen.
Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

No comments yet.

Sorry, the comment form is closed at this time.

Spenden

Sie wollen unsere Arbeit unterstützen?
Information finden Sie hier.
Online spenden:

Seiten

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Links

Tag cloud

BGRE auf Facebook

Suchen


RSS-Feeds

Meta

 

© BGRE Arnstadt – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun) blogoscoop