“Demokratie ist machbar, Herr Nachbar!”

Veröffentlicht von BGRE am

Das war am Samstag unser Motto: “Demokratie ist machbar, Herr Nachbar!”.
In Anlehnung an unsere Dinner für Demokratie des letzten Jahres organisierten wir unter den gegenwärtigen Einschränkungen ein etwas kleineres Demokratiefest auf dem Arnstädter Marktplatz, zu dem alle demokratischen Kräfte eingeladen waren. Trotz Abstandsregelung und Mundschutzes fanden sich auch etliche Personen auf dem Platz ein, um die verschiedenen Redebeiträge zu hören und die musikalischen Einlagen des wunderbaren Trios Amellus zu genießen.

Themen der Redebeiträge beinhalteten die aktuelle Situation in der Stadt und im Land. Es ging unter anderem um Solidarität, parlamentarische Demokratie und Teilhabe in unserer Gesellschaft.

Ein weiterer Schwerpunkt umfasste Hintergründe zu den sogenannten Hygienedemos und Reaktionen darauf.
In dem Zusammenhang gab es persönliche Berichte, wie in diesem Umfeld Hass und Hetze und auch physische Gewalt der Verschwörungserzähler erlebt wurden.

Das umfangreiche Projekt der Stolpersteine wurde vorgestellt und dabei der ehemaligen Mitbürger gedacht. Die Namen der Menschen wurden verlesen, für die Stolpersteine in den vergangenen Jahren in Arnstadt verlegt wurden.

Zum Abschluss wurde unser ca. 40 Meter langes buntes Band, das im letzten Jahr von Kindern bemalt wurde, als Band der Solidarität quer über den Marktplatz gespannt. Dies soll unser Beitrag für die bundesweite Aktion #SoGehtSolidarisch sein. Es geht darum, ob wir es schaffen, uns gemeinsam auf den Weg in eine antirassistische, soziale und klimagerechte Gesellschaft zu machen – für ein besseres Leben für alle. Auch in der Krise zeigen wir, dass es solidarisch geht – wir lassen uns nicht gegeneinander ausspielen.
Wegen des schlechten Wetters am 14.6. wird diese Aktion nun auf den 21.6. verschoben. Wir sind dabei.

So berichtete die Presse:
Thüringer Allgemeine
Freies Wort (Paywall)


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Gelegenheit zum Kommentieren einiger der auf dieser Webseite veröffentlichten Beiträge soll eine Diskussion der angesprochenen Themen ermöglichen. Die Kommentare geben die Auffassungen der kommentierenden Personen und nicht notwendigerweise die des Bündnisses gegen Rechtsextremismus in Arnstadt wieder. Wir freuen uns über Lob, Kritik und spannende Diskussionen. Aber bitte in angemessener Form. Inhaltliche Kritik ist uns willkommen, aber Schmähkritik, persönliche Angriffe und Beleidigungen werden nicht geduldet. Für Inhalte auf dieser Seite übernehmen wir auch rechtlich eine Mitverantwortung, deshalb behalten wir uns vor, Beiträge und Kommentare ganz oder teilweise zu löschen, die gegen geltendes deutsches Recht verstoßen. Wir bitten Sie diese Regeln bei Ihren Kommentaren einzuhalten und freuen uns auf spannende Diskussionen.