Arnstädter Rathaus zeigt im Januar die Ausstellung “Opfer rechter Gewalt”

Veröffentlicht von BGRE am

plakat_ausstellung

Beinahe drei Jahre hat es gedauert, bis der Arnstädter Stadtratsbeschluss realisiert wurde, die Ausstellung “Opfer rechter Gewalt” im Rathaus zu zeigen. Nachdem es lange Zeit so aussah, als ob eine Terminfindung noch in weiter Ferne liegen würde, überraschte im vergangenen Dezember die Nachricht, dass vom 07.01. bis zum 03.02.2013 die Ausstellungstafeln im Glasverbinder des Rathauses zu sehen sind.
Die Ausstellung dokumentiert insgesamt 169 Todesopfer rechter Gewalt von 1990 bis 2011. Diese Ausstellung ist eine fünfte Fassung. Sie wurde zusammen mit den Mitarbeitern des Vereins Opferperspektive und im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung im Jahr 2012 überarbeitet. Erfasst wurden dabei jene Todesfälle, bei denen der Tat von Zeugen oder der Polizei eine rechte Tatmotivation zugeschrieben wurde und wenn in den Tatumständen Feindbilder gegen gesellschaftliche Gruppen erkennbar eine bestimmende oder eskalierende Rolle spielten. Zentral war der Nachweis einer rechten Tatmotivation. (weitere Informationen)

ausstellung_rathaus

Zur Ausstellung wird es ein Begleitprogramm im Rathaus geben, auf folgende Veranstaltungen möchten wir besonders hinweisen:

  • 08.01. 17:00 Uhr, Ausstellungseröffnung
  • 15.01. 19:00 Uhr, “Mädelsache” – Buchlesung mit Andrea Röpke
  • 16.01. 19:00 Uhr, “Neue Nazis” – Buchlesung mit Toralf Staud
  • 23.01. 19:00 Uhr, “Blut muss fließen” – Film, Regie: Peter Ohlendorf
  • 24.01. 19:00 Uhr, “Aussteiger” – Diskussion mit Bernd Wagner

Weitere Veranstaltungen und Informationen finden sich auf der Website der Stadt Arnstadt (PDF).

Wir danken allen Personen, durch deren Beharrlichkeit endlich erreicht wurde, dass die sehr sehenswerte Ausstellung nun gezeigt werden kann und laden ein, die angebotenen Veranstaltungen zu besuchen.

Kategorien: Allgemein

1 Kommentar

BGRE » Vor 20 Jahren wurde Karl Sidon ermordet | Bündnis gegen Rechtsextremismus in Arnstadt · 16. Januar 2013 um 19:41

[…] Mord am Arnstädter Parkwächter Karl Sidon. In der gegenwärtig im Rathaus gezeigten Ausstellung “Opfer rechter Gewalt” ist sein Schicksal aufgeführt. In Streit mit rechtsgerichteten Jugendlichen geraten, wurde er […]

Kommentare sind geschlossen.