Malaktion am Wendedenkmal in Arnstadt

Veröffentlicht von BGRE am

Gemeinsam mit der Arnstädter Offene-Liste/BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN haben wir am gestrigen Sonntag den Holzmarkt rund um das Wendedenkmal mit Straßenkreide verschönert. Hier der Bericht von Grüne in Arnstadt:

Etwa 50 Kinder und Erwachsene bemalten gestern am Nachmittag mit Kreide das Pflaster auf dem Holzmarkt in Arnstadt mit Regenbögen, Blumen, Herzen und Sprüchen. Sie setzten ein Zeichen gegen die AfD, die heute ihre Anhänger am „Wendedenkmal“ versammeln will.
Initiator der Malaktion war die Arnstädter Offene-Liste/BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und das Bündnis gegen Rechtsextremismus Arnstadt, das heute um 18 Uhr am Hopfenbrunnen zur Kundgebung unter dem Motto „offen, bunt, alternativ – so soll Arnstadt bleiben!“ aufruft.

Wir stellen uns gegen den Versuch der AfD, die Ereignisse von 1989 und die Montagsdemos zu vereinnahmen und für ihre demokratiefeindlichen Bestrebungen umzudeuten.
Das Denkmal auf dem Arnstädter Holzmarkt mit dem Gedicht von Günther Sattler steht für eine vielfältige, offene und plurale Gesellschaft. Es steht für ein Leben ohne Bevormundung und für eine Politik ohne nationale Alleingänge.

Und so sah es dabei aus:

Kategorien: Allgemein

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Gelegenheit zum Kommentieren einiger der auf dieser Webseite veröffentlichten Beiträge soll eine Diskussion der angesprochenen Themen ermöglichen. Die Kommentare geben die Auffassungen der kommentierenden Personen und nicht notwendigerweise die des Bündnisses gegen Rechtsextremismus in Arnstadt wieder. Wir freuen uns über Lob, Kritik und spannende Diskussionen. Aber bitte in angemessener Form. Inhaltliche Kritik ist uns willkommen, aber Schmähkritik, persönliche Angriffe und Beleidigungen werden nicht geduldet. Für Inhalte auf dieser Seite übernehmen wir auch rechtlich eine Mitverantwortung, deshalb behalten wir uns vor, Beiträge und Kommentare ganz oder teilweise zu löschen, die gegen geltendes deutsches Recht verstoßen. Wir bitten Sie diese Regeln bei Ihren Kommentaren einzuhalten und freuen uns auf spannende Diskussionen.